Wohnen in Nippes – Ein Interview mit Klaus Verhufen – Geschäftsführer der PANDION Vertriebs GmbH

pandion_Klaus-Verhufenkl

Foto: Klaus Verhufen, Geschäftsführer PANDION Vertriebs GmbH

Auf dem Gelände des ehemaligen Clouth-Quartiers im Stadtteil Nippes vermarktet PANDION das Neubauprojekt PANDION FINE. Mehr über die Vorteile von Nippes, das Clouth-Quartier und künftige Projekte von PANDION lesen Sie im folgenden Interview mit Klaus Verhufen. Als Geschäftsführer der PANDION Vertriebs GmbH ist er zuständig für den Verkauf und Vertrieb der Eigentumsprojekte innerhalb der PANDION Gruppe.

PANDION FINE entsteht in Köln-Nippes. Was ist das Besondere an diesem Stadtteil und welche Vorteile bietet er Immobilienkäufern?

Klaus Verhufen: Nippes ist urkölsch, quirlig und beschaulich, zentrumsnah und grün.
Es ist ein Veedel – wie die Kölner sagen – in dem Sie alles finden, was Sie für das tägliche Leben brauchen und was die Stadt lebenswert macht: (Bio-) Supermärkte, Ärzte, Apotheken, Schulen, den Kölner Zoo und die Flora, traditionsreiche Gaststätten, angesagte Clubs und schicke Restaurants.

Zoomen wir den Standort weiter ein: PANDION FINE entsteht im Clouth-Quartier. Das Gelände des ehemaligen Gummi-Herstellers erhält seit einigen Jahren ein neues Gesicht. Damit liefert Köln ein Beispiel, wie aus ehemaligen Gewerbeflächen hochwertiger Wohnraum entstehen kann. Gibt es aktuell weitere Baugebiete in Köln, wo das der Fall ist?

3-orginal

Geschmackvolles Neubauprojekt in Nippes: PANDION FINE. Foto: PANDION

Klaus Verhufen: In Köln-Mühlheim entsteht auf ehemaligen Industrieflächen (z.B. KHD-Flächen) ein neues Stadtviertel, das auf der rechten Rheinseite nach einem ähnlichen Konzept wie das Clouth-Quartier entwickelt wird.

Haben Sie schon entsprechende Gebiete als künftige Standorte ins Auge gefasst?

Klaus Verhufen: Für PANDION sind zunächst allen innerstädtischen Flächen, die eine entsprechende Wohn- und Aufenthaltsqualität aufweisen, interessant. Konkret beschäftigen wir uns mit hochattraktiven Standorten in der Innenstadt. Näheres dazu werden wir in den nächsten Monaten bekanntgeben.

Mit dem Clouth-Quartier entsteht ein neues Wohnquartier in Nippes. Auf was muss bei der Entwicklung eines Neubau-Quartiers geachtet werden, damit es nicht steril wirkt?

Klaus Verhufen: Bei einer Quartiersentwicklung ist zunächst die Einbindung in die vorhandene Umgebung wichtig. Darüber hinaus muss aber ein eigener Charakter und eine Eigenständigkeit generiert werden. Die richtige Durchmischung, wie zum Beispiel im Clouth-Gelände mit historischen Gebäuden und Neubauten, Einfamilienhäusern, Eigentums- und Mietwohnungen ist von großer Bedeutung. Gewerblich genutzte Gebäude, eine Kita sowie Nahversorgung, öffentliche Plätze und eine Durchgrünung mit Aufenthaltsqualität runden das neue Quartier ab.

pandion5_innen

Hochwertige Ausstattung im Neubauvorhaben PANDION FINE. Foto: PANDION

PANDION FINE und seine 74 Eigentumswohnungen sind „ein Statement für Nippes“ heißt es in Ihrem Exposé. Welche Zielgruppe haben Sie im Auge und was ist das Besondere an dem Bauvorhaben?

Klaus Verhufen: PANDION FINE spricht sicherlich eine breite Interessentenschicht an, wobei wir festgestellt haben, dass die meisten Kunden einen hohen Anspruch an Gestaltung und Ästhetik stellen. Wir freuen uns natürlich darüber, dass der hohe Aufwand (Architekturwettbewerbe, etc.), den wir im Sinne einer hohen architektonischen Qualität betreiben, vom Markt honoriert wird.

Vielen Dank für das Gespräch.

Lesen Sie hier mehr über das Neubauprojekt PANDION FINE.

Sehen Sie deutschlandweite  Neubauprojekte im Portfolio der PANDION an.

Aktuelle Neubauvorhaben im Großraum Köln zeigt Ihnen der neubau kompass.