Aus Gallwitz-Kaserne wird neues Wohnquartier

neubau kompass.Die ehemalige Kaserne in Bonn-Duisdorf hat einen neuen Käufer gefunden. Die Kölner PANDION AG kauft das 76.000 Quadratmeter große Grundstück an der Julius-Leber-Straße für rund 23,15 Millionen Euro. Bisheriger Eigentümer war die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA).

Bis Ende 2022 entsteht hier ein neues Wohnquartier mit fast 42.000 Quadratmetern Wohnfläche, rund 13.000 Quadratmetern Gewerbefläche sowie einer Kindertagesstätte. 30 Prozent der Wohnungen sind als sozialer Wohnraum geplant. Diese 140 Wohnungen sollen überwiegend auf dem Gelände an der Autobahn geschaffen werden.

Das Areal ist innerstädtisch das größte, was noch bebaut werden kann. 465 Wohneinheiten sind geplant. Bisher befinden sich noch Kasernenbauten aus den 1930er und 1950er Jahren auf dem Gelände.

drachenburg_koenigswinter

Blick von der Drachenburg auf Bonn.Bild: pixabay.com

PANDION Vorstand Reinhold Knodel freut sich: “Mit unserem Projekt schaffen wir nicht nur neuen Wohnraum, sondern hauchen dieser bisher ungenutzten Fläche wieder neues Leben ein.“  Neben den Nutzflächen seien im Quartier auch rund 18.000 Quadratmeter als Verkehrs- und öffentliche Grünflächen geplant. Letztere sollen der Naherholung der Anwohner und der Nutzung durch die Kita dienen.

Die PANDION AG mit Sitz in Köln befasst sich seit 2002 mit der Entwicklung, Realisierung und dem Vertrieb hochwertiger Wohnprojekte. Bekannte Bauprojekte sind das Stadtpalais an der Schaumburg-Lippe-Straße, die Graurheindorfer Rheinresidenz und die Rheinlogen am Brassertufer nahe der Oper sowie die Kölner Kranhäuser.

Wer nicht bis 2022 warten möchte, für den kann das Neubauprojekt „Am Stadttor Bonn-Beuel“ von der Bonava Deutschland GmbH von Interesse sein. 42 neue Eigentumswohnungen errichtet der Bauträger hier auf der rechten Rheinseite.

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum Köln finden Sie auf dem neubau kompass.