Köln und der Traum vom Wohnen am Wasser

Kölner lieben den Rhein und nicht nur deshalb sind Wohnlagen am Wasser hier so begehrt. Aber nicht jeder kann sich die Wasserlagen in Premium-Stadtteilen leisten. Muss auch gar nicht sein, denn die Stadt geht in der Quartiersentwicklung neue Wege. In Mülheim entsteht mit dem Lindgens-Areal ein neues Stadtquartier – in bester Lage für alle, die Wohnen am Wasser lieben.

Dabei gehört das Gelände der ehemaligen Pigmentfabrik Lindgens und Söhne zum großen städtebaulichen Entwurf „Mühlheimer Hafen“, der aus vier Quartieren besteht: neben dem Lindgens Areal sind noch das Cologneo I und II zu nennen und das Gelände der Deutz AG. Wobei das Lindgens Areal das einzige ist, welches so nah am Wasser entsteht.

lidngens

Ein Eindruck vom neuen Stadt-Quartier Lindgens Areal. Bild: Trint + Kreuder

Für die Rheinstadt ist dieses Projekt auch ein Schritt in der nachhaltigen Stadtentwicklung. Das Quartier gehört zum Werkstattverfahren „Mülheimer Süden inklusive Hafen“. Bis zum Jahr 2022 werden 358 Neubauwohnungen in einem neuen gemischten Stadtteil entstehen. Die Lage am Hafen spricht für sich: wo bislang alte Backsteinhallen verfallen, könnten in wenigen Jahren Neubauten von Balkon oder Terrasse entspannende Ausblicke auf das Wasser bieten. Ebenfalls in der Planung sind zwei Kitas und Gastronomie.

Baustart in 2018

Zwar ist der Beginn der Bauarbeiten erst ab 2018 geplant, das Konzept nimmt aber fast täglich neue Formen an. Die Investoren des Geländes, die Lindgens & Söhne GmbH & Co. KG und die Lindgens Areal Projekt GmbH (eine Tochter von WvM Immobilien) wollen gemeinsam mit der RheinEnergie ein umweltfreundliches Stadt-Quartier entwickeln. Dazu gehören Energiequellen aus Erneuerbarer Energie, die vor Ort erzeugt werden und nachhaltige Mobilität. Ladestationen für E-Autos und E-Bikes dürfen die künftigen Bewohner ebenso erwarten wie Carsharing-Angebote und Konzepte für nachhaltigen Verkehr.

5-orginal

Neubauprojekt von WvM Immobilien: Lindenthalgürtel 28-30. Bild: WvM Immobilien

Wohnen auf Stelzen?

Die Entwürfe für das Lindgens Areal sehen eine Beibehaltung des früheren Industriecharakters in weiten Zügen vor. Ergänzt um die Bestandteile von Neubau-Immobilien: Balkone und Terrassen, zum Teil versetzte Architektur. Auf einigen Visualisierungen des renommierten Architektenteams trint+kreuder sind moderne Stelzenbauten zu erkennen.

Upgrade für Mülheim

Für das rechtsseitig gelegene Mülheim ist das neue Stadtquartier am Wasser wie ein Upgrade. Wie aktuelle Berichte zum Wohnungsmarkt in Köln zeigen, ist die linke Rheinseite Favorit der meisten Wohnungssuchenden. In wenigen Jahren nun könnte sich das ändern, denn wenn in Mülheim attraktive neue Stadtquartiere in Wassernähe entstehen, kann das zahlreiche Interessenten anziehen. Darauf hofft man nicht nur in den Kölner Bauämtern.

Die die Lindgens Areal Projekt GmbH ist eine Tochtergesellschaft von WvM Immobilien, die mit zahlreichen Neubauvorhaben in Köln vertreten sind. Zum Beispiel mit dem Neubauprojekt „Lindenthalgürtel 28-30“.

Finden Sie weitere Neubauprojekte in Köln und Umgebung auf dem neubau kompass.

Titelbild: Pixabay