Wohnungen im neuen Stadtteil Kreuzfeld – Neugestaltung des Chorweiler Zentrums

Im Stadtbezirk Köln-Chorweiler soll ein neuer Stadtteil entstehen. Nach ersten Informationen der Stadt Köln sind mehrere Tausend Wohnungen angedacht. Umgesetzt wird derzeit bereits die Neugestaltung von drei öffentlichen Flächen im Stadtteilzentrum von Chorweiler. Was im Zentrum von Chorweiler realisiert wird und wie die Pläne für den zukünftigen Stadtteil Kreuzfeld aussehen: der Stand der Dinge.

Im neuen Stadtteil Kreuzfeld soll ein gemischt genutztes Quartier entstehen, unter anderem mit neuen Wohnungen. Neben dem dringend benötigten Wohnraum für die Stadt Köln soll das Stadtquartier auch die Themen Arbeiten, Bildung, Kultur und soziale Infrastruktur verbinden. Zudem sieht das Konzept eine zukunftsfähige Mobilitätsinfrastruktur für das Quartier Kreuzfeld im Norden von Köln vor.

2.000 bis 3.000 Wohnungen in Kreuzfeld?

Nach Angaben des Amts für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Köln gehen erste Ansätze von 2.000 bis 3.000 Wohnungen im neuen Stadtteil Kreuzfeld aus.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos), erklärt, dass das neue Viertel Kreuzfeld neben den bereits bestehenden Entwicklungsgebieten ein besonders wichtiges Projekt sei, um der Knappheit an Wohnraum in Köln zu begegnen. Deswegen sei es gut, dass jetzt eine konkrete Planung für die nächsten Schritte vorlegt wurde.

Das Verfahren für den neuen Stadtteil Kreuzfeld gliedert sich in vier aufeinander aufbauende Schritte. Nachfolgend ein Überblick:

Bis Ende 2019: Leitbildprozess und erste Fachgutachten

Der Leitbildprozess hat zum Ziel, Entwicklungsziele als Basis für die weiteren Planungsschritte herauszuarbeiten. Nachdem die Anforderungen, Chancen und Risiken mit Experten diskutiert wurden, stellt der Öffentlichkeit ein Forum das Leitbild vor.

2020: Werkstattverfahren

Das erarbeitete Leitbild mit den Entwicklungszielen bildet die Grundlage für das Werkstattverfahren, mit dem Raum, Fläche und eine mögliche Nutzung verknüpft werden. An dem Werkstattverfahren wird die Öffentlichkeit beteiligt. Das Ziel ist einen Rahmen als Basis für die städtebauliche Planung festzulegen.

Im Jahr 2021: integrierte städtebauliche Rahmenplanung

Auf das Werkstattverfahren folgend wird die städtebauliche Rahmenplanung von Kreuzfeld konkretisiert, zum Beispiel die Bebauungsstruktur, die Nutzungsmischung und die Freiraumqualitäten sowie die Mobilität in dem neuen Stadtteil im Norden Kölns.

Von 2021 bis 2023: Planrechtschaffung

Die integrierte Planung schafft den Ausgangspunkt für die Bauleitplanung. Das Bauleitplanverfahren wiederum ermöglicht das abschließende Planungsrecht für Kreuzfeld, um den zukünftigen Stadtteil schnell realisieren zu können. Ab voraussichtlich 2023 könnten die Areale für das Bauprojekt erschlossen werden, ist aus dem Kölner Rathaus zu erfahren.

Bereits 1993: Ideenwettbewerb für Kreuzfeld

Die Ideen und Planungen für Kreuzfeld als neuen Stadtteil sind nicht neu: schon 1993 startete ein städtebaulicher Ideenwettbewerb. Eine Bauleitplanung war weit fortgeschritten, wurde jedoch nie abgeschlossen und daraufhin in den 1990er-Jahren aufgegeben. Jetzt scheinen die neu erarbeiteten Pläne für Kreuzfeld im Stadtbezirk Chorweiler in die Realität umgesetzt zu werden. Der Mangel an Wohnflächen scheint das Neubau-Vorhaben Kreuzfeld nun zu beschleunigen.

Der Stadtbezirk Chorweiler

Der linksrheinische Stadtbezirk Chorweiler, in dem das neue Quartier Kreuzfeld entstehen soll, liegt im Norden von Köln. Charakteristisch für Chorweiler sind die Ende der sechziger Jahre errichteten Hochhäuser, die für rund 100.000 Menschen Wohnraum schafften, klärt die Plattform Koeln.de auf.

Für die Bewohner des Stadtbezirks stellt beispielsweise das Erlebnisbad Aqualand eine Freizeiteinrichtung dar. Auch ein Einkaufszentrum ist im Kölner Norden zu finden: das City-Center Chorweiler umfasst rund 100 Geschäfte. Als Naherholungsgebiet dient der Fühlinger See. Die Naherholungsanlage Fühlinger See setzt sich aus sieben Teilseen zusammen. Wer dort baden will, darf dies jedoch ausschließlich im Strandbad des Blackfoot Beach tun.

Projekt: „lebenswertes Chorweiler – ein Zentrum im Wandel“

Damit es in Chorweiler nicht nur in der Natur, sondern auch inmitten der Stadt lebenswert bleibt, erhalten drei zentrale Plätze seit Januar 2019 eine Neugestaltung: der Liverpooler Platz, der Pariser Platz und die Lyoner Passage. Die Gestaltung beinhaltet die Ergebnisse einer Bürgerbeteiligung.

Kosten von rund 12,6 Millionen Euro fallen für die drei Flächen an. Das Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „nationale Projekte des Städtebaus“ unter dem Titel „lebenswertes Chorweiler – ein Zentrum im Wandel“ erhält durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat eine Förderung von fünf Millionen Euro. Die Stadt Köln trägt circa 7,6 Millionen Euro bei.

Neugestaltung: Liverpooler Platz, Pariser Platz und Lyoner Passage

Einen farbigen Asphalt-Belag erhält der Liverpooler Platz. Blauglockenbäume sollen den neuen Platz einrahmen. Durch den künftig verkleinerten Parkplatz im Inneren entstehen Flächen für Sport und Veranstaltungen im Freien.

Visualisierung des neugestalteten Liverpooler Platzes in Köln-Chorweiler (Bild: Visualisierung LADplus arge chorweiler).

Visualisierung des neugestalteten Liverpooler Platzes in Köln-Chorweiler (Bild: Visualisierung LADplus arge chorweiler).

Vom Liverpooler Platz zum Pariser Platz: dieser bekommt einen Klinkerbelag. In der Platzmitte findet ein Wasserspiel mit Bodenfontänen Platz. In der Lyoner Passage sind eine großzügige Sitzstufenanlage und eine Boulder-Wand vor dem CityCenter vorgesehen.

Die Bauarbeiten an den drei Stellen finden zeitgleich statt und sollen bis Ende 2020 andauern. 150 Bäume sollen gepflanzt werden und rund 450 Meter Sitzbänke und Sitzstufen sollen den Einheimischen in Zukunft Platz bieten.

Neben der Umgestaltung der öffentlichen Plätze in Chorweiler, entstehen andernorts in Köln auch Neubau-Wohnungen, zum Beispiel im rund 10 Kilometer von Chorweiler entfernten Niehl. Die AREAL Hermesgasse GmbH & Co. KG vermarktet das Projekt „Niehler Hermesgasse“ mit 36 Eigentumswohnungen.

Die neuen 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen des Projekts „<a href="https://www.neubaukompass.de/neubau/niehler-hermesgasse-koeln/">Niehler Hermesgasse</a>“ in Köln vermarktet die AREAL Hermesgasse GmbH &amp; Co. KG (Bild: AREAL Hermesgasse GmbH &amp; Co. KG).

Die neuen 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen des Projekts „Niehler Hermesgasse“ in Köln vermarktet die AREAL Hermesgasse GmbH & Co. KG (Bild: AREAL Hermesgasse GmbH & Co. KG).

Weitere Neubau-Bauvorhaben in Köln finden Sie auf dem neubau kompass.

Unser Titelbild (Grafik LADplus arge chorweiler) zeigt Köln-Chorweiler mit dem Liverpooler Platz in der Mitte von oben.