Köln

Neubau-Immobilien

Immobilien-Magazin für aktuelle Neubau-Projekte in Köln

„Clarenbachplatz 1“: erster Bauträger Deutschlands überbaut Bahngleise mit neuen Wohnungen

13. November 2019

In Köln wird erstmals in Deutschland eine befahrene Gleisanlage mit Neubau-Wohnungen überbaut, teilen die Bauherren WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH und Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG mit. Die Güterverkehrslinie Köln-Niehl-Frechen wird in Braunsfeld mit dem Wohn- und Gewerbe-Ensemble „Clarenbachplatz 1“ einschließlich 67 Eigentumswohnungen überbaut: nach langer Planungsphase, Widerständen, Anforderungen an die Gebäudestatik sowie den Brand- und Schallschutz. Über das einmalige Bauprojekt in Braunsfeld berichtet neubau kompass Köln.

Der Geschäftsführer der WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH, Wolfgang von Moers, erklärte zur Grundsteinlegung für den „Clarenbachplatz 1“ im Mai 2019, das WvM der erste Bauträger Deutschlands sei, der Gleise mit Wohnraum überbaue und fügt hinzu: „Vielleicht können wir mit unserem Bauvorhaben andere Projektentwickler ermutigen, innovative Wege zu gehen, um mehr Wohnraum zu schaffen.“

Denn die Entwicklungsphase war lang, ergänzt der Geschäftsführer der Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG, Anton Bausinger, der nach eigener Aussage mit seinem Team seit zehn Jahren an dem Projekt arbeitet. Trotz Skepsis und Widerständen habe sich das Unternehmen durchgesetzt, stellt Geschäftsführer Anton Bausinger stolz fest.

Das Neubau-Projekt „Clarenbachplatz 1“ befindet sich derzeit im Bau. Das folgende Bild entstand bei der Grundsteinlegung im Mai 2019:

Bild: Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG

In Köln-Braunsfeld am „Clarenbachplatz 1“

Der Architektur-Entwurf für den Neubau „Clarenbachplatz 1“ stammt von md3+architekten Matthias Dittmann, Architekt BDA aus Köln. Nach Angaben des Kölner Generalunternehmers, der Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG, beträgt die Bruttogeschossfläche 12.850 Quadratmeter.

Bis zur geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2021 entstehen die 67 neuen Eigentumswohnungen: darunter 20 kompakte 1-Zimmer-Apartments und 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen, unter anderem auch Penthäuser. Die Wohnflächen betragen circa 31 Quadratmeter bis etwa 132 Quadratmeter. Zur Ausstattung gehören elektrische Außenraffstores und eine Fußbodenheizung. Die Wohnräume erhalten Parkettboden, wie die folgende Beispiel-Innenvisualisierung zeigt:

Bild: WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH

Der Bauträger WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH berichtet, dass die rund 160 Meter lange aktive Gleisanlage in Köln-Braunsfeld teilweise in geschlossener und teils in offener Bauweise mit Wohn- und Geschäftsräumen überbaut wird. Die Güterzüge fahren durch einen nicht durchgehend geschlossenen Tunnel.

Die aktive Bahnstrecke der Güterverkehrslinie Köln-Niehl-Frechen führt vom linken Bildrand über den Straßenübergang unter dem Neubau am „Clarenbachplatz 1“ durch:

Bild: WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH

Gleisbettumbau schafft Basis für die Wohnungen

Zwar erteilte die Stadt Köln bereits im August 2017 die Baugenehmigung, berichtet die Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG. Allerdings fehlte noch die Zustimmung der Bezirksregierung für den Gleisbettumbau, denn die Bezirksregierung ist die Aufsichtsbehörde für den Kölner Schienenverkehr. Der Bauträger Friedrich Wassermann teilte im August 2018 mit, dass nun auch die Kölner Bezirksregierung den Bauträgern die Genehmigung für den Umbau der Bahngleise in Köln-Braunsfeld erteilt hat – die Basis für den Neubau der Wohnungen.

Gebäudestatik – Brandschutz – Schallschutz

Die Verantwortlichen des Bauträgers Friedrich Wassermann berichten, dass der Schutz und die Sicherheit der künftigen Bewohner das oberste Gebot seien. Im Rahmen des Bebauungsplan- und Genehmigungsverfahrens sei eine nachweislich funktionierende, technisch höchst anspruchsvolle und innovative Lösung entwickelt worden, die umfassende Schutzmaßnahmen für die zukünftigen Bewohner des Gebäude-Ensembles am „Clarenbachplatz 1“ und der Anwohner vorsieht.

Eine tragende Rolle spielt die Gebäudestatik: eine Zerschellschicht soll im Ernstfall erste potenzielle Anpralllasten eines Zuges abfangen. Bis zu einem Meter massive Betonwände, die in die Wandenden des Neubaus integriert werden, sollen als Poller – befestigte Pfähle – dienen.

Das Gebäude und die Gleisanlage sind durchgehend baulich voneinander getrennt. Als Brandschutz fungieren bis zu 1.200 Grad Celsius feuerbeständige Trennwände und -decken , die die Gleisanlage ummanteln.

Der Schotteroberbau der Gleise wird durch eine erschütterungsarme feste Fahrbahn ersetzt. Um Schwingungen abzufedern, werden die Gleise vor dem Baustart des Wohnensembles zum Beispiel in ein neues Schienenbett mit Gummipuffern gelegt.

Für den Schallschutz erhalten die seitlichen Wand- und Deckflächen im überbauten Bereich eine schallabsorbierende Dämmung. Ebenso ist eine absorbierende Lärmschutzwand in Höhe von 1,20 Metern parallel zum Gleis im Bereich der westlichen Öffnungen vorgesehen. Nach Angaben der Bauträger belegt ein Lärmschutzgutachten, dass dadurch nicht nur die neuen Bewohner ihre Ruhe haben, sondern sich die Situation auch für die umliegenden Anwohner verbessere.

Marktplatz und Kinderspielplatz für Braunsfeld

Die drei Baukörper am „Clarenbachplatz 1“ entstehen mit einer gewerblichen Nutzfläche für Gastronomie, Büros und gegebenenfalls Einzelhandel von 540 Quadratmetern. Für die Familien unter den Bewohnern der 67 Eigentumswohnungen entsteht ein Kinderspielplatz.

Mit dem Neubau-Ensemble „Clarenbachplatz 1“ bestehend aus Wohn und Gewerbeflächen wird auch der Marktplatz in Köln-Braunsfeld aufgewertet und für die Braunsfelder Bürger ein Quartier für gemeinsame Treffen und zum Entspannen geschaffen:

Bild: WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH

Der Standort Braunsfeld

Das Stadtviertel Braunsfeld befindet sich linksrheinisch von Köln, in Nachbarschaft von Kölns Stadtteilen Junkersdorf, Weiden, Sülz und Lindenthal. Für den Standort Köln-Braunsfeld spricht einerseits die belebte Aachener Straße als Anbindung stadtein- und stadtauswärts und andererseits die ruhige und grüne Lage im Westen von Köln. Angrenzend an Braunsfeld liegt beispielsweise der Kölner Stadtwald, eine der größten zusammenhängenden Grünflächen Kölns.

Im an Braunsfeld angrenzenden Kölner Stadtteil Lindenthal entsteht ein weiterer Neubau: „Lindenthal-Deckstein“ mit sechs Eigentumswohnungen. Die wenigen verfügbaren Eigentumswohnungen vermarktet die atrimmo Immobilien GmbH.

Mit dem Neubau „Lindenthal-Deckstein“ entstehen sechs luxuriöse Eigentumswohnungen in Kölns Bestlage:

Bild: atrimmo Immobilien GmbH

Über das Neubau-Projekt „Clarenbachplatz 1“ in Braunsfeld hinaus, finden Sie viele weitere Neubau-Vorhaben in Köln auf dem neubau kompass.

Titelbild: WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH