Köln

Neubau-Immobilien

Immobilien-Magazin für aktuelle Neubau-Projekte in Köln

Köln bekommt neues Stadt-Quartier in der City

24. April 2020

In perfekter City-Lage wird in Köln ein neues Stadt-Quartier entstehen: das Laurenz Carré. Geplant sind Hotels, Büros, Einzelhandel und Wohnungen. Realisiert wird das Quartier von der Gerchgroup. Diese will nach eigenen Aussagen rund 400 Millionen Euro in das Projekt investieren. Lesen Sie mehr über das neue Stadt-Quartier im Herzen von Köln.

Das Laurenz Carré wird südlich vom Roncalliplatz auf dem ehemaligen WDR-Areal am Appellhofplatz entstehen. Mit dem Bau wird voraussichtlich 2021 begonnen. Den Planungswettbewerb gewonnen hat das Architekturbüro kister scheithauer gross. Aufgabe war, mitten in der Stadt ein lebendiges, attraktives und nachhaltiges Stadtquartier zu entwickeln.

Erster Bebauungsplan. Darstellung: Gerchgroup

Das Gewinner-Team ist bundesweit mit Projekten vertreten. In Köln zum Beispiel konzipierte das Büro das viergeschossige Neubauprojekt „Clouth3“. Außerdem stammt die Fassade des Rheintowers „Opal“ in Köln-Mülheim von kister scheithauer gross.

Neubauprojekt „Clouth3“ aus der Feder von kister scheithauer gross. Bild: Kampmeyer Immobilien

Harte Kämpfe im Vorfeld

Während die Pläne für dieses Quartier bereits frühzeitig Gestalt annahmen, lieferte sich die Gerchgroup im Vorfeld harte Kämpfe mit der Stadt. Es ging vorrangig um die Frage, wie viel Prozent der Neubauwohnungen im Laurenz Carré gefördert werden. Der Streit wurde dieses Jahr im April beigelegt. Ergebnis: von den insgesamt 64 Wohnungen werden 19 gefördert. Dieses Resultat ist als Erfolg zu werten, befindet sich das neue Stadt-Quartier doch in einer absoluten Top-Lage, unweit der Kölner Domplatte. Wie in anderen Großstädten auch, ist es extrem schwer, in der Kölner Innenstadt neuen Wohnraum zu schaffen. Deshalb ist es umso bedeutsamer, wenn dieser zum Teil auch öffentlich gefördert wird.

Visualisierung Laurenz Carré: Gerchgroup

Das gesamte Planungsgebiet für das Laurenz Carré umfasst eine Fläche von ca. 9.000 m². Die Bruttogeschossfläche beträgt nach Angaben der Gerchgroup rund 33.000 m². Im Fokus des städtebaulichen Entwurfs von ksg steht das Straßenkreuz Budengasse/Unter Goldschmied. Das Wohngebäude im neuen Quartier soll einen großen Innenhof erhalten, welcher an das Senatshotel andockt. Stichwort „Senatshotel“: Der denkmalgeschützte Bau in der Straße „Unter Goldschmied 9-17“ wird kernsaniert und dann statt „Senatshotel“ den Namen „Redisson Red Hotel“ bekommen. Häuser dieser Hotelkette finden sich rund um den Globus und zeichnen sich unter anderem durch moderne, unkonventionelle Gestaltungselemente aus.

So wird das Redisson Red in Köln aussehen. Start: ab 2023. Bild: Redisson Red

Ursprünglich wollte die Gerchgroup mit dem Bau des Laurenz Carrés bereits in diesem Jahr beginnen. Allerdings geht man nun allgemein davon aus, dass sich der Baustart auf 2021 verschieben wird. Dann wäre mit einer Fertigstellung des Stadt-Quartiers nahe dem Domplatz ab 2023 zu rechnen.

Wir stellen Ihnen die weiteren Schritte zum neuen Laurenz Carré und den Neubauwohnungen in den nächsten Monaten vor. Informieren Sie sich in der Zwischenzeit über weitere Neubauprojekte in Köln und der Region. Zum Beispiel das Gutenberg-Karree mit 64 Eigentumswohnungen.

Neubauprojekt in Köln: Gutenberg-Karree. Bild: Bonava Deutschland GmbH

Aktuelle Bauvorhaben in Köln finden Sie auf dem neubau kompass.

Unser Titelbild zeigt das Planungsgebiet zum Laurenz Carré. Bild: Gerchgroup